Wer macht was?

Rollen im Biogasregister

Die Personen, die das Biogasregister nutzen, erfüllen unterschiedliche Rollen im Nachweisprozess von Biomethan. Jede Rolle hat dabei unterschiedliche Aufgaben - und benötigt unterschiedliche Funktionalitäten. Im Folgenden dazu ein kurzer Überblick:

Als einspeisende Person des Biomethans in das Erdgasnetz können Sie das Register nutzen, um die Kriterien der Produktion im Register zu dokumentieren und Mengen an Ihre Abnehmer weiter zu geben.

Einspeisendes Unternehmen ist das Unternehmen, welches laut Einspeisevertrag das Biomethan in das Erdgasnetz einspeist. Als einspeisendes Unternehmen liegt die Anlage unter Ihrem Unternehmenskonto.

Sie stellen die Mengen ein und übernehmen auch die Zuordnung der Kriterien und begleiten den Grünstellungsprozess. Bei der Einstellung von Mengen fallen Ihnen Kosten an.

Für die Bestätigung der Kriterien müssen Sie eine Gutachterin oder einen Gutachter beauftragen. Alle registrierten Gutachterinnen und Gutachter finden Sie in der Auditorenliste.

Nachfolgend können Sie die Mengen dann an Ihre Abnehmer und/oder Endkunden um- oder ausbuchen.

Sollten die Aktivitäten im Biogasregister durch einen von Ihnen beauftragten Dienstleistenden durchgeführt werden, ist dies kein Problem. Ihr Dienstleistender muss dafür lediglich einen Nutzer anmelden, welcher Zugriff auf Ihr Unternehmen erhält.

Durch die Nutzung des Biogasregisters sind Sie als Produzierender flexibel in der Vermarktung Ihres Produktes. Da ein Händler jedem Endkunden die Herkunft des Biomethans durch den Registerauszugs des Biogasregisters nachweisen kann, stellt der Ankauf für ihn kein Risiko dar und bietet höchste Effizienz im Vertrieb.

Als Händlerin oder Händler können Sie sich im Register die Nachweise für erworbene Mengen übergeben lassen.
Durch das Kontensystem lassen sich Nachweise einfach von einem Konto auf das andere "überweisen".
Für die Übersichtlichkeit ist es auch möglich mehrere Unterkonten zu bilden.
So haben Sie immer einen Überblick über Ihre Nachweise.

Das Biogasregister bietet für Händlerinnen und Händler den Vorteil eines kompakten, anerkannten und vollumfänglichen Nachweises des Biomethans. Hierdurch vereinfachen sich die Handelsaktionen erheblich und Händlerinnen sowie Händler können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Einen Überblick über die unterschiedlichen Produkte finden Sie in der Produktmatrix.

Als Person, die an Endkunden Biogas liefert, übergeben Sie einerseits das Biogas physisch an den Ausspeisepunkt und erstellen außerdem den entsprechenden Registerauszug.
Dafür wählen Sie die entsprechende Menge mit dem benötigten Kriterienprofil von Ihrem Konto im Register. Im Ausbuchungsdialog tragen Sie die Daten des Empfangenden ein und erstellen einen Registerauszug in pdf-Format. Diesen können Sie unkompliziert an den Empfangenden übergeben.

Registerauszug und Lieferbeleg zusammen gelten dann als Nachweis über die Einhaltung der Anforderungen aus den entsprechenden Gesetzen.

Für Endkunden bietet der Registerauszug eine einfache und zuverlässige Möglichkeit den Nachweis über die Herkunft und Qualität zu erbringen. Zusammen mit dem Lieferbeleg kann so der Nachweis über die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen erbracht werden.

Endkunden erhalten mit dem Auszug des Biogasregisters einen offiziell anerkannten und vollständig nachvollziehbaren Nachweis über die akquirierten Biomethanmengen.

Dieser Nachweis wird von allen öffentlichen Stellen anerkannt und garantiert eine schnelle und kosteneffiziente Abwicklung bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln.

Gutachtende nehmen eine der Schlüsselrollen im Biogasregister ein. Sie auditieren zuerst die Biomethananlage selbst und anschließend produzierte Biomethanmengen und – qualitäten. Der Produzierende von Biomethan tritt normalerweise auf sie zu und bittet um die Auditierung seiner Biogasanlage. Diese wird von dem Gutachtenden vor Ort durchgeführt und das Ergebnis im Biogasregister zur Verfügung gestellt.
Die Nutzung des Biogasregisters ist für Gutachtende kostenfrei.

Hinweise für Gutachten

Um eine schnelle Prüfung und Verifizierung von eingereichten Anlagen- und Betriebsaudits zu ermöglichen, hat die dena ein Dokument mit Empfehlungen zur Erstellung der Gutachten erstellt.

Es enthält alle wesentlichen Kriterien für ein Anlagen- bzw. Betriebsaudit sowie Empfehlungen für einen kompakten und verständlichen Aufbau von Audit-Dokumenten.